2T-Forum bei www.zweitakte.de Foren-Übersicht 2T-Forum bei www.zweitakte.de
Das Zweitakt-Forum der IG-2T, für Fans und Freaks aller "Ölbrenner"
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

starkes Ölqualmen linker Auspuff GT 250 Ram Air
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    2T-Forum bei www.zweitakte.de Foren-Übersicht -> Suzuki
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dirk sandmann
Meister
Meister


Anmeldedatum: 09.04.2007
Beiträge: 127
Wohnort: Bückeburg

BeitragVerfasst am: Mi.18.08.2010, 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stone,

ich habe mir bei Bernd Braun (Crankup.de) schon mehrere Wellen machen lassen. Die Lager sind in 99% aller Fälle noch in Ordnung, Simmeringe kosten nicht die Welt. Und die Wellen sehen anschließend besser als neu aus und funktionieren 100%ig!
Und soo teuer ist der Spaß auch wieder nicht, das hält sich wirklich im Rahmen.
3x den Motor ausbauen und aufmachen, weil die 2 letzten Wellen aus irgendwelchen dubiosen Teileträgern denn doch nicht mehr so toll waren, ist auch nicht sooo prickelnd. Und neue Dichtungen braucht's auch jedes mal.

Gruß
Dirk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
stone
Meister
Meister


Anmeldedatum: 01.09.2009
Beiträge: 155
Wohnort: Bischofsheim bei Mainz

BeitragVerfasst am: Sa.21.08.2010, 09:24    Titel: Qulamen weg Antworten mit Zitat

Hallo, war wohl tatsächlich der KW Simmerring, hat wohl recht stark Getriebeöl verbrannt.

Nach zahlreichen Angeboten für den Austausch des Simmerringes bei bereits ausgebauter Kurbelwelle ( 400-600 Euro, dafür bekäme ich einen kompletten einwandfreien Motor) hatte ich erst vor, den Mortor weiter so zu nutzen.

Mit dickerem Getriebeöl ( honigartiger Zusatz, der die Viscosität erhöht, kann beim Getriebe nix schaden) wurde das Qualmen auch etwas weniger.

In den USA hab ich mir jetzt für knapp 10 Dollar einen Ölzusatz besorgt der wohl die Simmerringe wieder weich macht.

Reicht laut Aufschrift für 6-7 Liter GetriebeÖl, auch für Automatik-getriebe habe die halbe Flasche reingegeben.
Gestern bei 180 km Ausfahrt jetzt endlich das positvie Erlebnis, Ölqualm ist absolut weg, kanns selbst kaum glauben.

Hatte zwar gehofft, dass es etwas besser wird, mit so einem Ergebnis habe ich nicht gerechnet.
Gestern hatte wir 28 Grad, bin allein in Wiesbaden Stadtgebiet über ne Stunde rumgefahren.

Bei dem anderen beschrieben zerlegten RAM-Air Motor mit dem losen Simmerring (Spiel) warte ich noch ab. Kurbelwelle ist hier draußen, denke, dass ich irgendwie hier mal den Simmerring wechsele, zumal der Motor schon mal offen ist.

Der ursprünglich qualmende RAM-Air Motor bleibt jetzt zu, der hat das Qualmen aufgegeben.

MFG
Stone
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gt-heinz
Schmiermaxe
Schmiermaxe


Anmeldedatum: 27.01.2008
Beiträge: 10
Wohnort: 64807 Dieburg

BeitragVerfasst am: So.22.08.2010, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo stone...

hat das Wunderöl auch einen Namen? Bin gespannt, was sich dahinter für ein Geheimnis verbirgt.
Wenn allso der Wellendichtring wieder weich wird, dann spart man sich viel Arbeit und Geld. Gegen Verschleiss kann das natürlich nicht heilend wirken.

gt-heinz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
manicmecanic
Lehrling
Lehrling


Anmeldedatum: 14.10.2007
Beiträge: 49
Wohnort: Elsdorf

BeitragVerfasst am: So.22.08.2010, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

hi@all

was mich als altschrauber interessiert ist wieso muß denn bei ner gt 250 die welle ZERLEGT werden um die simmerringe zu tauschen....ich muß sagen daß ich den motor noch nie soweit auf hatte und immer dachte es wäre eine typische 2zylinder 2taktwelle bei denen die dichtringe normal immer auf den äußeren wellenenden sitzen...

gruß Richard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Reinhard
Lehrling
Lehrling


Anmeldedatum: 21.01.2005
Beiträge: 25
Wohnort: Rheingau

BeitragVerfasst am: So.22.08.2010, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Altschrauber,
ich hatte es mal mit Wynns engine oil stop leak probiert "regeneriert Gummi etc". Die anfängliche Begeisterung hat sich aber schnell gelegt.

Und warum man die KW zerlegen muß... Ist wahrscheinlich ein x7-Thema. Hier wird das mittlere KW-Lager vom Getriebeöl geschmiert und daher gibt es auch da zwei Simmerringe. Wenn die marode sind, bekommt man die m.W. nur ausgetauscht, wenn die KW zerlegt und neu gepresst wird. Aber ich bilde mich gerne weiter...

Gruß
Reinhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stone
Meister
Meister


Anmeldedatum: 01.09.2009
Beiträge: 155
Wohnort: Bischofsheim bei Mainz

BeitragVerfasst am: Mo.23.08.2010, 01:15    Titel: Antworten Antworten mit Zitat

Hallo Richard,
es geht um den großen Simmerring zwischen den beiden Pleuel.
Der rutscht bei meiner ausgebauten KW lose hin und her, hat also etwas Luft auf der Welle.

Hallo GT heinz und Reinhard,
Das Zeug heißt BAR`s Transmission Stop Leak, für alle Getriebe, egal Automatik oder manuell.

Ist eine durchsichtige flache Plastikflasche, geht oben auf einer Seite zusammen, das Mittel ist orange-rötlich und in der Viscosität wie etwas dickeres Getriebeöl. In der Flasche sind geschätzt 1/4 Liter drin.


MfG
Stone
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusH
Großmeister
Großmeister


Anmeldedatum: 22.05.2003
Beiträge: 346
Wohnort: Coppenbrügge

BeitragVerfasst am: Mo.23.08.2010, 15:56    Titel: Re: Antworten Antworten mit Zitat

stone hat Folgendes geschrieben:
....es geht um den großen Simmerring zwischen den beiden Pleuel. Der rutscht bei meiner ausgebauten KW lose hin und her, hat also etwas Luft auf der Welle.....


Hallo!
Du schreibst einige Beiträge weiter oben, deine GT250 sei ein RamAir-Modell.
Dann hat sie ein mittleres KW-Lager und zwei KW-Dichtringe rechts und links neben diesem Lager, welches vom Getriebeöl geschmiert wird.

Im letzten Beitrag schreibst Du von "einem großen Simmering". Wenn da nur einer ist, sind zwei mittlere KW-Lager vorhanden, die von der CCI mit 2T-Öl geschmiert werden. Bei dieser K-Welle wird dann das rechte Lager vom Getriebeöl geschmiert. Ist so ab Modell A, ohne RamAir. Die Wellen sind nicht austauschbar.
Das nur zur Info.
Kannst Du hier angucken: http://suzuki-gt250.de/motornavi/motor.php?b=2

Hast Du denn mal bei Crankup.de nach dem Preis für das Wechseln der KW-Dichtringe gefragt?
Wenn ja, was sollte es kosten?

bis dann
Markus
_________________
http://suzuki-gt250.de


Zuletzt bearbeitet von MarkusH am Mo.11.04.2011, 22:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusH
Großmeister
Großmeister


Anmeldedatum: 22.05.2003
Beiträge: 346
Wohnort: Coppenbrügge

BeitragVerfasst am: Mo.23.08.2010, 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

manicmecanic hat Folgendes geschrieben:
hi@all

was mich als altschrauber interessiert ist wieso muß denn bei ner gt 250 die welle ZERLEGT werden um die simmerringe zu tauschen....ich muß sagen daß ich den motor noch nie soweit auf hatte und immer dachte es wäre eine typische 2zylinder 2taktwelle bei denen die dichtringe normal immer auf den äußeren wellenenden sitzen...

gruß Richard


Hi!
Und wie, dachtest Du, werden die beiden Kurbelgehäuse bei einer "typischen 2zylinder 2taktwelle" gegeneinander abgedichtet? Laughing Laughing Laughing
_________________
http://suzuki-gt250.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gt-heinz
Schmiermaxe
Schmiermaxe


Anmeldedatum: 27.01.2008
Beiträge: 10
Wohnort: 64807 Dieburg

BeitragVerfasst am: Mo.23.08.2010, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo stone,

für einen Zweitakter ist die Abdichtung des Kurbelgehäuses mit der Kurbelwelle der wichtigste und gleichzeitig der kritischte Teil. Sind die Wellendichtungen nicht mehr in Ordnung, magert das Gemisch ab, und die Folgen sind dann Überhitzung und teure Ersatzteile werden fällig. Aber auch, wenn der Wellendichtring Druck nach aussen ablässt, ist die Vorkompression zu gering. Letztlich kann auch, wenn der Wellendichtring zum Getriebe hin abdichtet, das Getriebeöl verbraucht werden, was dann zu übermäßiger Qualmentwicklung und zu Getriebeschäden führt.
Bei den GT´s wird der rechte Simmering zur Abdichtung zum Getriebe gebraucht. Nicht so bei der x7. Das ist ein ganz anders aufgebauter Motor.
Die älteren Zweizylinder ( 125, 185, 250 350 und 500) haben 4 Kurbelwellenlager! Die x 7 hat nur 3 Kurbelwellenlager, aber 4 Wellendichtringe. Dreizylinder lassen wir jetzt mal ausser acht (diese mögen mir das bitte verzeihen).
Also die Wellendichtringe müssen Unterdruck abdichten, Überdruck abdichten und gegen höhere Temperaturen, Benzin und Öle widerstandsfhähig sein. Dabei soll die Abriebfestigkeit auch noch genügend vorhanden sein.
Demnach sollte man ihnen auch ein bischen Aufmerksamkeit widmen...

Viel Spass am 2-takten

gt-heinz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
stone
Meister
Meister


Anmeldedatum: 01.09.2009
Beiträge: 155
Wohnort: Bischofsheim bei Mainz

BeitragVerfasst am: Mi.25.08.2010, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Markus H.

Das zusammengebaute, fahrfertige Krad, welches gequalmt hat, ist eine Ram-Air. Ich habe noch 5-6 GT 250 A, die fahre ich nicht so gerne wie die RAM Air, machen von der Leistungscharakteristik bei Weitem nicht so viel Spaß wie die 74-er, zumal die fast alle die Macke haben, dass die um die 4000 Umdrehungen nicht laufen, kein Gas annehmen (hatte ich aber schonmal in einem Beitrag angefragt).

Die ausgebaute beschriebene KW ist auch von einem RAM-Air Motor, den ich schon zerlegt gekauft hatte, den würde ich mir gerne herrichten, zwei GT 550 Kolben reinbauen ( einen neuen Kolben mit Ringen habe ich schon) und entsprechend auf 305 ccm aufschleifen lassen, das ganze Ding dann in eine meine GT 250 A reinsetzen.

Bin jetzt nicht in der meiner Werkstatt, so wie ich`s aber in Erinnerung habe, ist zwischen den beiden Pleuel ein großer Simmerring, außen kleinere (die kleineren dürften wohl leicht zu wechseln sein).

MfG
Stone
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusH
Großmeister
Großmeister


Anmeldedatum: 22.05.2003
Beiträge: 346
Wohnort: Coppenbrügge

BeitragVerfasst am: Mi.25.08.2010, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

stone hat Folgendes geschrieben:
Hallo Markus H......Die ausgebaute beschriebene KW ist auch von einem RAM-Air Motor, den ich schon zerlegt gekauft hatte, den würde ich mir gerne herrichten, zwei GT 550 Kolben reinbauen ( einen neuen Kolben mit Ringen habe ich schon) und entsprechend auf 305 ccm aufschleifen lassen, das ganze Ding dann in eine meine GT 250 A reinsetzen.
.....

Moin! Very Happy
Das mit den 305cm³ hatte ich auch schon mal angedacht. Kolben dafür wären ja kein Problem. Aber die Zylinder müssten auf 60mm gebohrt werden, und das gibt der GT250 Zylinder nicht her. Die Laufbuchse ist mindestens im Bereich des Einlasskanal-Mittelstegs zu dünn. Der Steg würde ganz verschwinden. Das alleine bedeutete keine Stützwirkung/Führung für den Kolben in diesem Bereich, was eventuell noch zu tolerieren wäre, aber ich denke, es besteht die Gefahr, das die Gußlaufbuchse sich verzieht.
Die T305/350 Zylinder haben größere Laufbuchsen.
Falls du das Experiment mit den GT250 Zylindern durchführst, gib dann bitte mal einen Erfahrungsbericht.
bis dann
Markus
_________________
http://suzuki-gt250.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
stone
Meister
Meister


Anmeldedatum: 01.09.2009
Beiträge: 155
Wohnort: Bischofsheim bei Mainz

BeitragVerfasst am: Do.26.08.2010, 13:54    Titel: Geht! Antworten mit Zitat

Hallo, beim Ram Air Zylinder ist dicke Platz.
8mm grosse Bohrung heißt auf jeder Seitenwand 4mm weg, das reicht hier locker.

Beim GT 250 A Motor ist beim letzten Suzuki Übermaß bei max 56 mm Schluß.
Problem ist hier, weil der neben den großen Überströmkanälen noch so zwei winzigen Kanäle hat, die sich knapp unter der Lauffläche befinden. Wenn die Zylinder hier aufgeschliffen werden würden, wären diese kleinen Kanäle so groß, dass sich deren Ein- und Ausgänge verbinden im Zylinder, die Kolbenringe hier hängen bleiben würden.

MfG
Stone
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusH
Großmeister
Großmeister


Anmeldedatum: 22.05.2003
Beiträge: 346
Wohnort: Coppenbrügge

BeitragVerfasst am: Do.26.08.2010, 19:06    Titel: Re: Geht! Antworten mit Zitat

stone hat Folgendes geschrieben:
Hallo, beim Ram Air Zylinder ist dicke Platz.
8mm grosse Bohrung heißt auf jeder Seitenwand 4mm weg, das reicht hier locker.

OK!
Mach und Berichte! Very Happy
_________________
http://suzuki-gt250.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
frasch67
Lehrling
Lehrling


Anmeldedatum: 08.02.2010
Beiträge: 25
Wohnort: Obersulm

BeitragVerfasst am: Mo.13.09.2010, 20:18    Titel: Ich hab auch noch einen Ölzusatz Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

nachdem Stone dieses Wundermittel aus den USA angepriesen hat , hab ich mal im WEB gestöbert und bei der Firma oldieoel.de unter Pflegeprodukte einen "Dichtungsregenerator" gefunden und auch gekauft. Was wehtut sind die 7,50 Versandkosten. Wird in 10% dem Getriebeöl beigemischt.
Bin jetzt insgesamt ca. 200 km gefahren und das Qualmen am linken Zylinder ist bei mir absolut weg.
Ich denke das Zeugs hilft aber nur wenn die Simmerringe aufgrund Standzeit oder Alter ausgehärtet sind.
Lt. Vorbesitzer wurde mein Motor mit allen Lagern und Kolben überholt. Ist dann aber 2-3 Jahre gestanden ohne jemals gelaufen zu sein, mangels Zeit die GT fahrfertig zu machen. Ich habe dann die GT soweit zum Laufen bekommen, allerdings hat ab dem 1. Rängdängdäng immer der linke Zylinder sehr stark gequalmt. Also wie gesagt bei solchen Fällen könnte es helfen.

Mfg Frasch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
stone
Meister
Meister


Anmeldedatum: 01.09.2009
Beiträge: 155
Wohnort: Bischofsheim bei Mainz

BeitragVerfasst am: Do.30.09.2010, 08:28    Titel: GT 500, gleiches Qualmen Antworten mit Zitat

hab mir vorletzte Woche in England eine GT 500 gekauft. (Endlich mein Traummoped)

Mit dem extremen Qualmen hat die das gleiche Problem, jedoch auf beiden Auspüffen, also Zylindern.
Hab jetzt den Rest vom "Bar`s Leak" in Getriebe reingekippt, mal sehen.

Am Wochenende fahre ich gut 200 km, melde dann mal nach, ob auch Erfolg.

Bei der 250 er ist das Qualmen nachwie vor komplett weg.

MfG
Stone
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    2T-Forum bei www.zweitakte.de Foren-Übersicht -> Suzuki Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de